Schlagwörter

, , , , , ,

Wie man ein vergessenes Kino zurück ins Kulturleben katapultiert? Indem man macht, wofür es gebaut ist: Veranstaltungen. So geschehen auch beim Neustart des UT Connewitz vor rund 15 Jahren. Allerdings geschah von der Bar über die Techniker und Vorführer bis hin zum Einlass alles im Ehrenamt.

Einer, auf den ich dabei immer zählen konnte, war Klaus Thieme. Sein Traumziel wäre die HGB gewesen. „Entartet“ ist ein Stück aus seinem Kellerfundus. „Tugendwächter“ war seine E-Mailadresse. Dieses Postfach allerdings wird schon lang nicht mehr geleert, weil der Klaus seit 2007 auf dem Connewitzer Friedhof einen Grabstein hat.

Dessen Inschrift wird im Jahr 2017 zehn Jahre alt. Eine gute Zeit, noch einmal an den alten Recken Klaus Thieme zu erinnern. Mein bestes Mittel war ein Stück Musik.

Werbeanzeigen